11 - 07 - 2020

Lange haben die Verantwortlichen vom CVJM-Kreisverband Wittgenstein e.V. noch gehofft und zusammen mit den vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern auf die aktuellen Entwicklungen im Rahmen der Corona-Pandemie geschaut. Letztlich hat sich der Krisenstab jedoch nun einvernehmlich mit allen Freizeitleitern zu einer Absage der Kinder- und Jugendfreizeiten im Jahr 2020 entschieden.

Nachdem eine Stornierung der beiden Osterfreizeiten auf Grund des Lockdowns in allen europäischen Ländern sowieso unvermeidlich war, konnte man lange nicht genau absehen, wie sich die behördlichen Vorgaben für die Sommerferien ergeben. Auch wenn derzeit immer mehr Lockerungen erfolgen, gibt es doch strenge Hygiene- und Abstands-Auflagen, die die Durchführung einer Freizeit nur schwer umsetzbar machen. "Wir finden es natürlich schade, aber stehen voll und ganz hinter der Entscheidung des Krisenstabs!", so Thorsten Betz, Leiter der geplanten Jugendfreizeit nach Dänemark. "Die lange Anreise mit Maske im Reisebus sowie die 10er-Gruppenbildung vor Ort wären in der Tat keine schönen Aussichten, um nur zwei Auflagen zu nennen." Und auch die Mitarbeiter der Jungscharfreizeit fassen zusammen: "Eine Freizeit wäre so zwar möglich, aber im Endeffekt wäre jeder enttäuscht, da wir einfach nicht das bieten können, was eine Jungscharfreizeit und die Gemeinschaft auf dieser ausmacht."

Der CVJM bedauert diese Entwicklung sehr, hält die getroffenen Entscheidungen aber gerade in seiner besonderen Verantwortung gegenüber den Kindern, Jugendlichen und ehrenamtlichen Mitarbeitern für unausweichlich.

Durch die Absagen erwartet der CVJM auch einen nicht unerheblichen finanziellen Schaden. Dennoch sind die Verantwortlichen optimistisch, im Jahr 2021 wieder Freizeiten anbieten zu können. Wenn Sie den CVJM jedoch unterstützen möchten, dann freut er sich über Ihre Spende auf das Konto DE61 4605 3480 0000 0208 83 (Stichwort: Corona).

"Wir finden unsere Arbeit auch weiterhin sehr wichtig, um Kindern und Jugendlichen eine schöne gemeinsame Zeit zu ermöglichen, neue Länder und neue Freunde kennen zu lernen sowie von der Frohen Botschaft Jesu Christi zu hören.", so Dorothea Messerschmidt, 1. Vorsitzende des Kreisverbandes. Und Björn Homrighausen, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit sowie den Freizeitausschuss unterstreicht: "Unsere Mitarbeiter sind motiviert und haben viele Ideen, daher bin ich mir sicher, dass wir mit vereinten Kräften auch wieder spannende Ziele finden. Wir vertrauen darauf, dass Gott uns zeigen wird, wie es weiter gehen kann und danken schon jetzt für Ihre Unterstützung."

Die Losungen
Samstag, 11. Juli 2020
Der HERR wird seinem Volk Kraft geben.
Sie sahen aber den Freimut des Petrus und Johannes und wunderten sich; denn sie merkten, dass sie ungelehrte und einfache Leute waren, und wussten auch von ihnen, dass sie mit Jesus gewesen waren.
Die neuesten Beiträge

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.