23 - 07 - 2019

38 Jugendliche aus Wittgenstein starteten in den Sommerferien auf die CVJM-Jugendfreizeit. Das Ziel, das sie gemeinsam mit acht ehrenamtlichen Mitarbeitern ansteuerten, war die dänische Insel Samsö.

Schon am späten Nachmittag des Abreisetages trafen sie sich im Bad Berleburger Christushaus. Dort wurde die Zeit genutzt um sich bei einem bunten Abend mit Spielen und Gruppenaufgaben schon einmal kennen zu lernen. So verging die Zeit wie im Flug und kurz nach Mitternacht startete der Bus in Richtung Norden. Nach einer staufreien Busfahrt und einem Schiffstransport bei strahlendem Sonnenschein konnte auf Samsö schnell das Quartier bezogen werden.

In einem Haus mit großem Außengelände inklusive Fußballplatz, Tischtennisplatten, Tischkicker und vielen weiteren Möglichkeiten sollten nun also zwei Wochen zusammen verbracht werden. Und diese waren stets durch ein buntes und kreatives Programm bestimmt. Vom Geländespiel bis zum Kreativworkshop war alles dabei. Wasserpistolen Paintball, Feuerspucken, Fahrradtouren und vieles mehr wurden über den Zeitraum der Freizeit verteilt angeboten und ließen keine Langeweile aufkommen. Aber auch freie Zeit für die Teilnehmer durfte dabei nicht zu kurz kommen. Jeden Tag standen entweder der Nachmittag oder der Abend zur freien Verfügung. Diese Zeit wurde für ausgiebige Strandzeit, Sport oder auch einfach nur zum Ausruhen genutzt. Fast jeden Tag schwärmten Teile der Gruppe aus, um sich an verschiedenen Stellen an der Küste die Sonnenuntergänge oder Regenbögen anzuschauen. Hier wurden zum Teil spektakuläre Erinnerungsfotos geschossen. Und auch ein Tagesausflug nach Nordby inklusive einem Besuch im weltgrößten Labyrinth stand mit auf der Agenda.

Bei all dem war sowohl die Gemeinschaft unter den Teilnehmern, als auch die mit den Mitarbeitern hervorragend. Auch Andachten, Gottesdienste und Bibelarbeiten durften natürlich nicht fehlen. Unter dem Freizeitmotto ,,Every ending is a new beginning", lernten die Jugendlichen viel über Gott und die Bibel, aber auch über Gemeinschaft und Freundschaft. Viele wurden durch die Programmpunkte immer wieder zum Nachdenken angeregt und oft wurde sich noch lange darüber ausgetauscht. So konnte jeder viel Kraft für die Zeit nach der Freizeit tanken und sich auch mal mit Dingen beschäftigen, für die im Alltag oft die Zeit fehlt.

Und so fiel der Abschied zum Ende der zwei Wochen auch besonders schwer. Die gemeinsam erlebten Abenteuer, die ruhigen Abende, der viele Spaß und das gemeinsame Singen werden, sowohl den Jugendlichen, als auch dem Mitarbeiterteam in schöner Erinnerung bleiben.

Dänemark
Die Losungen
Dienstag, 23. Juli 2019
Wer festen Herzens ist, dem bewahrst du Frieden; denn er verlässt sich auf dich.
Wir begehren, dass jeder von euch denselben Eifer beweise, die Hoffnung festzuhalten bis ans Ende.
Die neuesten Beiträge
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok