15 - 08 - 2020

Satzung Evangelische Gemeinschaft Raumland e. V.

Eingetragen ins Vereinsregister des Amtsgerichts Siegen.

§ 1 Name und Sitz

Der Verein führt den Namen Evangelische Gemeinschaft Raumland e. V.. Er hat seinen Sitz in 57319 Bad Berleburg-Raumland und soll ins Vereinsregister eingetragen werden.

§ 2 Organisatorische Zugehörigkeit

Der Verein ist Mitglied des Evangelischen Gemeinschaftsverbandes Siegerland-Wittgenstein e. V., der seinen Sitz in 57076 Siegen hat.

§ 3 Vereinszwecke und deren Verwirklichung

  1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.
  2. Die Evangelische Gemeinschaft Raumland e. V. sieht ihre wesentliche Aufgabe in der Verkündigung des Evangeliums von Jesus Christus und in der Förderung biblischer Erkenntnis, damit die Hörer des Wortes Gottes bekehrte, lebendige und dienstbereite Glieder der Gemeinde Jesu Christi werden, die im Glauben gegründet und in der Liebe tätig sind.
    Neben der Pflege des persönlichen Glaubenslebens bezweckt die Evangelische Gemeinschaft Raumland e. V. die Weckung und Förderung des biblischen Gemeindelebens nach den Richtlinien des Wortes Gottes (Apg.
    2,42 und Epheser 4, 12 - 16), die tätige Liebe an Kranken und Bedürftigen im Sinne von § 53 Nr. 1 AO und die Förderung der Mission im Sinne Jesu Christi (gem. Matth. 28, 18-20).
  3. Die Mittel zur Erfüllung dieser Aufgaben sind vor allem:
    a) Die Betrachtung des Wortes Gottes in Gottesdiensten, Bibelstunden, Bibelwochen, Bibelseminaren und Evangelisationen.
    b) Das gemeinsame Gebet und die Feier des heiligen Abendmahles.
    c) Der Dienst des Glaubens und der tätigen Liebe an Kranken und Bedürftigen (Diakonie) und der Dienst für die Äußere Mission.
    d) Die biblische Unterweisung der Kinder und Jugendlichen in Kindergottesdienst und Jugendarbeit in enger Zusammenarbeit mit dem CVJM Raumland.
    e) Die Verbreitung christlicher Medien (Literatur, Tonträger, Speichermedien, Internet u.a.).
    f) Finanzielle Unterstützung von Missionaren bzw. Missionsgesellschaften.
    g) Finanzielle Unterstützung bei der Heranbildung zukünftiger Mitarbeiter, wie z. B. Prediger, Diakone, Missionare, (bei denen die Voraussetzungen des § 53 Nr. 2 AO vorliegen).
    h) Chorarbeit und Freizeiten.

§ 4 Steuerliche Vorschriften

  1. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
  2. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
  3. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
  4. Scheidet ein Mitglied aus irgendeinem Grunde aus, so hat es keinen Anspruch auf irgendeine Abfindung.
  5. Mitglieder des Vereins haben einen Anspruch auf Erstattung von Aufwendungen (§ 670 BGB) nach vorheriger Absprache mit dem Vorstand.

§ 5 Mitgliedschaft

  1. Mitglied in der Evangelischen Gemeinschaft Raumland e. V. kann werden, wer
    a) im lebendigen Glauben an den Herrn Jesus Christus steht, sich zu den Grundsätzen und Zielen der Gemeinschaft bekennt und an ihrem Leben regelmäßig teilnimmt und wer Gottes Wort Richtschnur seines Glaubens und Lebens sein lässt.
    b) die Satzung der Evangelischen Gemeinschaft Raumland e. V. anerkennt.
  2. Die Aufnahme in die Evangelische Gemeinschaft Raumland e. V. erfolgt bei einer gottesdienstlichen Veranstaltung aufgrund eines Beschlusses durch den Vorstand. Die beabsichtigte Mitgliedsaufnahme wird mindestens 14 Tage vorher in einer gottesdienstlichen Veranstaltung bekannt gegeben. Einwendungen gegen die Aufnahme eines neuen Mitglieds sind dem Vorstand vorzulegen. Sie haben aufschiebende Wirkung.
  3. Die Mitgliedschaft erlischt durch freiwilligen Austritt aus der Gemeinschaft, der durch eine schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand erfolgt, durch Tod, durch förmlichen Ausschluss seitens des Vorstandes oder durch Auflösung des Vereins.
  4. Ein Mitglied kann durch den Vorstand ausgeschlossen werden, wenn
    a) sein Verhalten im Widerspruch zur Satzung der Evangelischen Gemeinschaft Raumland e. V. steht,
    b) das Mitglied trotz brüderlichem Bemühen im Bekenntnis und in der Tat die Grundsätze der Evangelischen Gemeinschaft Raumland e. V. verleugnet, wenn es ungeachtet mehrfacher brüderlicher Ermahnung einen anstößigen Lebenswandel führt, oder wenn es trotz mehrfacher Mahnung am Leben der Evangelischen Gemeinschaft Raumland e. V. nicht mehr regelmäßig teilnimmt.

§ 6 Beiträge und Spenden

Die Evangelische Gemeinschaft Raumland e. V. bringt die für die Arbeit erforderlichen Mittel grundsätzlich durch freiwillige Spenden auf. Die Mitglieder leisten in der Verantwortung vor Gott freiwillig und regelmäßig Mitgliedsbeiträge.

§ 7 Organe

Die Leitung des Vereins liegt in den Händen

a) des Vorstands (Älteste im Sinne des NT).
b) der Mitgliederversammlung.

§ 8 Vorstand

  1. Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte des Vereins.
  2. Der Vorstand besteht aus dem
    a) Vorsitzenden
    b) Stellvertretenden Vorsitzenden
    c) Kassenwart
    d) Schriftführer
    e) Der Vorstand kann durch Beisitzer erweitert werden. Diese sind jedoch nicht vertretungsberechtigt und gehören nicht dem geschäftsführenden Vorstand an.
  3. Vorstandsmitglieder werden vom Vorstand der Mitgliederversammlung zur Wahl vorgeschlagen und von der Mitgliederversammlung gewählt. Entsprechendes gilt für eine Abberufung. Jedes Vorstandsmitglied scheidet mit dem Erreichen des 70. Lebensjahres aus dem Vorstand aus.
  4. Gewählt werden kann jedes Mitglied nach dem Erreichen des 25. Lebensjahres. Bei der Wahl ist darauf zu achten, dass es Personen sind, die ständig am Gemeindeleben teilnehmen und den Maßstäben der Bibel entsprechen.
  5. Scheidet ein Mitglied aus persönlichen Gründen oder durch Tod während seiner Wahlzeit aus, so beruft der Vorstand ein neues Mitglied.
  6. Der Vorstand fasst seine Beschlüsse einmütig, denn der Geist des Glaubens, der Liebe und der Weisheit, der bei allen Beratungen herrschen soll, ist wichtiger als Abstimmung und Stimmenzahl. Sofern sich durch die brüderliche Aussprache keine Einmütigkeit ergibt, wird die Entscheidung zurückgestellt. Sie soll ausreifen und nicht kurzerhand durch Stimmenmehrheit entschieden werden. Nach höchstens 2-maligem Zurückstellen wird durch Stimmenmehrheit entschieden. Bei Stimmengleichheit gilt der Antrag als abgelehnt.

    Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn zu der Sitzung ordnungsgemäß eingeladen wurde und mehr als die Hälfte der Mitglieder anwesend ist. Er soll möglichst monatlich einmal zusammenkommen.
    Die Beschlüsse werden schriftlich niedergelegt.
  7. Der Vorstand hat die Aufgabe, das ihm anvertraute Werk des Herrn nach innen und außen zu leiten und über der rechten Verkündigung des Wortes zu wachen, wobei das unter § 3 über Zweck und Aufgabe Gesagte richtungsweisend ist.
  8. Der Vorstand versieht sein Amt ehrenamtlich. Er nimmt folgende Aufgaben wahr:
    a) Die Verwaltung und Verwendung der Gelder und des Vermögens.
    b) Die Aufnahme und den Ausschluss von Mitgliedern (siehe § 5)
    c) Die Förderung und brüderliche Überwachung aller Aktivitäten der Gemeinde.
    d) Die Zustimmung bei der Einladung von Rednern für die Veranstaltungen im Vereinshaus Raumland.
    e) Bei Bedarf die Berufung eines Hauswartes und etwaigen Abschluss von Mietverträgen.
    f) Die Einberufung der Mitgliederversammlung und die Durchführung ihrer Beschlüsse.
  9. Die Evangelische Gemeinschaft Raumland e.V. wird gerichtlich und außergerichtlich von jeweils 2 Mitgliedern des Vorstandes vertreten, darunter der 1. Vorsitzende und bei seiner Verhinderung der stellvertretende Vorsitzende.
  10. Die Kassengeschäfte können auch durch ein Mitglied verwaltet werden, das nicht dem Vorstand angehört.
  11. Der Vorstand kann zu seiner Beratung und zur Unterstützung seiner Arbeit Fachausschüsse berufen.

§ 9 Mitgliederversammlung

  1. Die Mitglieder bilden die Mitgliederversammlung, in der allein sie stimmberechtigt sind.
  2. Die Mitgliederversammlung leitet zusammen mit dem Vorstand die Evangelische Gemeinschaft Raumland e. V.
  3. Die Termine für die Mitgliederversammlungen werden durch den Vorstand festgelegt.
    Die Einberufung der Mitgliederversammlungen ist unter Angabe der Tagesordnung wenigstens 14 Tage vorher durch Aushang im Vereinshaus Raumland, Stöppelsbach 8, 57319 Bad Berleburg bekannt zu geben.
  4. Zur Jahreshauptversammlung ruft der Vorstand die Mitglieder einmal im Jahr zusammen.
    Sie findet möglichst im 1. Vierteljahr des Kalenderjahres statt.
    Die Einberufung der Jahreshauptversammlung ist unter Angabe der Tagesordnung wenigstens 14 Tage vorher durch Aushang im Vereinshaus Raumland, Stöppelsbach 8, 57319 Bad Berleburg bekannt zu geben.
    Die Jahreshauptversammlung hat die Aufgabe,

    a) die Geschäfts- und Kassenberichte entgegen zu nehmen.
    b) den Vorstand zu entlasten.
    c) die vom Vorstand berufenen Vorstandsmitglieder zu bestätigen.
    d) die Kassenprüfer zu berufen.

  5. Die Mitgliederversammlungen und die Jahreshauptversammlung sind unabhängig von der Anzahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig. Sie fassen ihre Beschlüsse einmütig, denn der Geist des Glaubens, der Liebe und der Weisheit, der bei allen Beratungen herrschen soll, ist wichtiger als Abstimmung und Stimmenzahl. Soweit sich in der Aussprache keine Einmütigkeit ergibt, wird die Entscheidung zurückgestellt. Sie soll ausreifen und nicht kurzerhand durch Stimmenmehrheit entschieden werden. Nach höchstens 2-maligem Zurückstellen wird durch Stimmenmehrheit entschieden. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Vorstand.
    Die Abstimmung kann durch Zuruf oder schriftlich geschehen. Über die Form der Abstimmung entscheidet die Versammlung.
    Der Leiter der Versammlung ist der Vorsitzende, im Verhinderungsfall sein Stellvertreter. Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift anzufertigen, die vom Versammlungsleiter und vom Protokollführer zu unterzeichnen ist. Die Niederschrift muss Ort und Tag, Tagesordnung, Anwesenheitsliste der Versammlung und gefasste Beschlüsse enthalten. Die Niederschrift liegt nach spätestens vier Wochen beim Vorstand zur Einsicht vor.

§ 10 Außerordentliche Mitgliederversammlung

Außerordentliche Mitgliederversammlungen können jederzeit vom Vorstand einberufen werden.
Der Vorstand ist zu deren Einberufung verpflichtet, wenn wenigstens ein Drittel der stimmberechtigten Mitglieder unter Angabe der zu behandelnden Punkte dies schriftlich beantragt. Für die Einladung und das Stimmrecht gelten die Vorschriften von § 9.

§ 11 Änderung der Satzung oder Auflösung des Vereins

Über Änderungen und Ergänzungen dieser Satzung und über die Auflösung des Vereins entscheidet die Jahreshauptversammlung oder eine

außerordentliche Mitgliederversammlung, bei der wenigstens die Hälfte der stimmberechtigten Mitglieder anwesend sein muss.
Ist die erforderliche Hälfte der stimmberechtigten Mitglieder nicht anwesend, so ist zur nochmaligen Beschlussfassung über denselben Gegenstand binnen vier Wochen eine zweite Versammlung einzuberufen, welche ohne Rücksicht auf die Zahl der Anwesenden endgültig entscheidet. Auf diese Bestimmung muss bei der zweiten Einladung ausdrücklich hingewiesen werden.
Hierbei sind nur Beschlüsse gültig, denen drei Viertel der anwesenden Stimmberechtigten zugestimmt haben.

§ 12 Vereinsvermögen

  1. Die Abwicklung der Geschäfte nach Auflösung des Vereins obliegt dem zuletzt amtierenden Vorstand.
  2. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an den Evangelischen Gemeinschaftsverband Siegerland Wittgenstein e. V., der es ausschließlich und unmittelbar für seine steuerbegünstigten Zwecke zu verwenden hat.

 

Bad Berleburg-Raumland, 22.11.2018

Die Losungen
Samstag, 15. August 2020
Bedrückt nicht die Witwen, Waisen, Fremdlinge und Armen!
Was gering ist vor der Welt und was verachtet ist, das hat Gott erwählt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.